Schwindelgefühl – Was genau bedeutet das?

Schwindelgefühl wird von dem lateinischen Wort „Vertigo“ abgeleitet und ist in der medizinischen Fachsprache als Schwindel bekannt. 

Was genau versteht man unter einem Schwindelgefühl?

SchwindelgefühlEigentlich handelt es sich um ein bestimmtes Empfinden eines Dreh – beziehungsweise Schwankgefühls. Auch ist dieses Gefühl als eine Scheinbewegung definiert zwischen dem Betroffenen, den diesen Bewusstseinszustand überkommt, als auch der Umwelt. Grob lässt sich der Schwindel in den systematischen – und unsystematischen Schwindel unterteilen. Zum systematischen Schwindel gehören zum Beispiel der Drehschwindel, als auch der Liftschwindel, sowie der Schwankschwindel. Zum unsystematischen Schwindel hingegen gehören zum Beispiel die Raum – Unsicherheit, die Gangunsicherheit und der Sekundenschwindel.

Wie entsteht ein Schwindelgefühl?

Entstehen tut ein solches Gefühl bei einer Fehlverarbeitung von Informationen. Für diese Fehlverarbeitung sind sowohl das Gleichgewichtsorgan, als auch das Auge verantwortlich, Gelenke und Muskeln, sowie Rezeptoren in der Haut.Um eine richtige Verarbeitung der Umwelt zu ermöglichen, braucht der Körper 3 Sinnessysteme. Zum einen das vestibuläre System, welche in den Innenohren vorzufinden sind, sogenannte bogenförmige Gänge. Diese wiederum sind mit einer Lymphflüssigkeit gefüllt. Bewegen wir uns jetzt, kommt auch die Flüssigkeit ins Rotieren. Dadurch werden Sinneszellen gereizt, welche in den Bogengängen vorzufinden sind.

Was tun bei Schwindelanfällen?

Diese Informationen (Reize) werden über einen Reiz an das Gehirn weitergeleitet. Dort müssen sich mit Informationen zweier weiterer Systemen abgeglichen werden. Diese Reize werden von den Augen und den der Haut zur Verarbeitung im Gehirn aufgenommen. Manchmal es jetzt zu einer falschen Verarbeitung der aufgenommenen Informationen, die für einen Widerspruch im Gehirn sorgen. Dadurch entsteht ein Schwindelgefühl. Dies kann aber auch sein, wenn die Informationsverarbeitung richtig gelingt, im Gehirn allerdings eine Funktionsstörung vorliegt.
Die Beschwerden von einem Schwindelgefühl sind häufig sehr unterschiedlicher Natur.

Woher kommt Schwindel?

Manche kämpfen mit leichtem Schwindel bis hin zu starken Attacken, bei denen der Betroffene zusätzlich mit Übelkeit und Erbrechen zu kämpfen hat. Ein Schwindelgefühl, beziehungsweise solche Anfälle können aber auch durch andere Sachen auftreten, wie zum Beispiel durch ernstzunehmende Krankheiten.

Welche Symptome sich bei Schwindelgefühl zeigen

Die Symptome können von Person zu Person anders aussehen, welche Ihnen von klein auf bestimmt bekannt sind.Allerdings kann es bei einem wirklichen Schwindelanfall zu einer Störung des Gleichgewichts kommen, wodurch häufiger Probleme beim Orientieren hervorgerufen werden können. Auch kommt es zum Gefühl der Übelkeit, es kann sein, dass sich Betroffene übergeben müssen und unter starkem Schwitzen leiden. Auch kann es mitunter soweit kommen, dass Sie nur noch Schwarzsehen. Sollte das Ohr betroffen sein, also im inneren, kann es mitunter zu starken Ohrenschmerzen kommen, bis hin zu Problemen beim Hören.

Wie erfolgt eine Behandlung beim Schwindelgefühl?

Sollte es immer wieder zu solchen Schwindelgefühlen kommen, wird empfohlen, dass der Betroffene einen Arzt aufsuchen sollte. Warum sollten Sie das tun? Weil sich dahinter eine schwerwiegende Erkrankung verbürgen kann, mit der persönlich oftmals nicht gerechnet wird. Es gibt für den Betroffenen verschiedenste Möglichkeiten der Behandlung beim Schwindelgefühl. Sollten Sie selbst betroffen sein, können Sie verschiedenste Therapien in Anspruch nehmen, welche unter anderem die Einnahme von Medikamenten sein könnten, eventuelle Physio – oder Psychotherapie bis hin zur Operation, um sich dem Problem des Schwindelgefühls zu stellen. Wenn Sie auch an Schwindelgefühle leiden,gibt es jetzt Behandlungsmöglichkeiten die Sie selbst durchführen können Mehr erfahren Hier Klicken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.